. .
Español
España
Libros parecidos
Más, otros libros, que pueden ser muy parecidos a este:
Herramientas de búsqueda
Entrar a su cuenta

Registrarse con facebook:

Registrarse
Contraseña olvidada?


Historial de búsqueda
Lista memo
Enlaces a terralibro

Compartir este libro en…
Libros recomendados
Novedades
Consejo de Terralivro.com
Publicidad
FILTRO
- 0 Resultados
precio mínimo: 0,80 €, precio máximo: 3,95 €, precio promedio: 1,49 €
Frau und Musik - (Die Frau in der Gesellschaft. Frühe Texte und Lebensgeschichten) - Rieger, Eva
Libro agotado
(*)
Rieger, Eva:
Frau und Musik - (Die Frau in der Gesellschaft. Frühe Texte und Lebensgeschichten) - Pasta blanda

1980, ISBN: 9783596222575

[ED: Taschenbuch], [PU: FISCHER], Vermißt man aber bei Frauen im allgemeinen tieferes Eingehen in ein Kunstwerk, so Ist derGrund hierfürnicht in der Unfähigkeit des weiblichen Geschlechts, sondern zunächst in der mangelhaften, oft verspäteten Ausbildung zu suchen. Wie viele Eltern versäumen es, ihre Töchter gründlich unterrichten zu lassen... Wie anders stünde es um die Leistungen des weiblichen Geschlechtes, würde beizeiten für eine gründliche Ausbildung gesorgt. Luise AdophaLeBeau, 1878 Ich möchte den Versuch wagen, einen Nachweis zu liefern, warum die Zahl der komponierenden Frauen eine so geringe ist, im Gegensatz zu der großen Anzahl männlicher Tondichter... Die Frauen sind seit Jahrhunderten eben auch nicht für die Kunst der musikalischen Komposition erzogen worden! Sollen sie etwa jetzt, wo das Gebiet anfängt, sich den Frauen zu erschließen, mit einem Male einen weiblichen Bach, Mozart oder Beethoven hervorzubringen imstande sein? Wie oftsind solche denn auch von den Männern hervorgebracht worden? S. Jessei, 1898 ZU DIESEM BUCH Warum gibt es kein weibliches musikalisches Genie? Diese Frage bewegte bereits die Frauen der ersten Emanzipationsbestrebungen ebenso wie die Frage nach einer eigenständigen weiblichen musikalischen Aussage überhaupt. Dieser Band vereinigt neben theoretischen Erörterungen über das Geniale, die Kreativität und Frauenkunst sowie Schilderungen aus dem musikpädagogischen Bereich auch Situationsberichte von Komponistinnen und Sängerinnen in Tagebüchern, Buchveröffentlichungen und Briefen. An diesen authentischen Texten aus dem 19. und beginnenden 20. Jahrhundert werden die Brüche und Widersprüche deutlich, die sich im Leben dieser Frauen als Reaktion auf die gesellschaftlichen Zwänge niedergeschlagen haben. Entweder sie ergaben sich der ihnen zugeordneten Frauenrolle und ordneten sich dem Mann unter wie zum Beispiel Cosima Wagner, oder sie rebellierten wie Agnese Schebest in den fünfziger Jahren des vorigen Jahrhunderts, oder sie scheiterten als Künstlerinnen wie Alma Mahler-Werfel. Neben den institutionellen Zwängen waren es aber auch ideologische Postulate, die den Weg der Frau zur großen Musikerin behinderten, und der Konflikt zwischen Küche und Karriere. Die Probleme überlagern, wenn auch in modifizierter Form, auch heute noch die Situation der Musikerin. Diese Textsammlung ist daher, abgesehen von ihrem historischen Interesse, auch ein wichtiger Beitrag zurSelbstfindungder Musikerin in unserer Gesellschaft. INHALT EINLEITUNG ...................... WEIBLICHE MUSIKERZIEHUNG NINA D'AUBIGNY VON ENGELBRUNNER Brief an Natalie über den Gesang als Beförderung der häuslichen Glückseligkeit und des geselligen Vergnügens (1803) ............................ 43 JOHANNA KINKEL Musik als Mode (18 52) ................... 48 JOHANNA KINKEL Musiktheorie für Mädchen (18 52) ............. 51 LUISE ADOLPHA LE BEAU Sind Musikerinnen mittelmäßig? (1878) .......... 56 KÜNSTLERINNEN BERICHTEN AGNESE SCHEBEST Ich bin Künstlerin (18 57) .................. 63 CLAIRE GLÜMER WilhelmineSchröder-Devrienterzählt(i862) ....... 75 FANNY HENSEL Kräht ja doch kein Hahn danach .. .(Briefe 1829-1838) . . 85 JOHANNA KINKEL Ich schmachte, schmachte nach Geist (Briefe 183 8-18 5 7) . 87 CLARA SCHUMANN Die Musik ist doch ein gutes Stück von meinem Leben (Briefe und Tagebucheintragungen 183 5-1880) ...... 94 COSIMA WAGNER Die Frau soll alles aufopfern (Tagebücher 1869-1881) . . . 108 ALMA MAHLER-WERFEL DemGeniedieSteineausdemWegräumen(i902-i905) . . 117 LUISE ADOLPHA LE BEAU IchfandhäufigSchwindelundwenigGeist(i9io).....127 SABINE LEPSIUS Ein Königreich für ein Paar Hosen! (1874-1880)......134 ELISABETH KUYPER Mein Lebensweg (1929)...................'39 STANDORT UND AUSBLICK -KRITIK UND REFLEXION S. JESSEL Warum gibt es so wenige Komponistinnen? (1898).....153 ADELE GERHARD/HELENE SIMON Mutterschaft und Musik (1901)...............161 ANNA PLEHN Weibliche Kunst und die Frau als Mäzen (1904) ......188 PHILIPPINE SCHICK Die Frau als Komponistin (1943) ..............94 MATHILDE LUDENDORFF KünstlerischeBegabung(i927)............... 199 ANHANG LUISE BÜCHNER Weibliche Betrachtungen über den Ring des Nibelungen (1878) ............................2I5 FANNY SCHINDELMEISSER Ein Wort über meine Musik-Unterrichts-Anstalt (1840) . . 221 DIE AUTORINNEN ..................226 QUELLENVERZEICHNIS...............237 LITERATURVERZEICHNIS.............239 BILD VERZEICHNIS . . ................244 VERZEICHNIS DEUTSCHER KOMPONISTINNEN (1850-1930) . 246 ANSCHRIFTEN .....................254, [SC: 3.70], deutliche Gebrauchsspuren, gewerbliches Angebot, [GW: 200g]

Libro usado Booklooker.de
asamedien
Gastos de envío:Versand nach Österreich (EUR 3.70)
Details...
(*) Libro agotado significa que este título no está disponible por el momento en alguna de las plataformas asociadas que buscamos.
Frau und Musik - (Die Frau in der Gesellschaft. Frühe Texte und Lebensgeschichten) - Rieger, Eva
Libro agotado
(*)
Rieger, Eva:
Frau und Musik - (Die Frau in der Gesellschaft. Frühe Texte und Lebensgeschichten) - Pasta blanda

1980, ISBN: 9783596222575

[ED: Taschenbuch], [PU: FISCHER], Vermißt man aber bei Frauen im allgemeinen tieferes Eingehen in ein Kunstwerk, so Ist derGrund hierfürnicht in der Unfähigkeit des weiblichen Geschlechts, sondern zunächst in der mangelhaften, oft verspäteten Ausbildung zu suchen. Wie viele Eltern versäumen es, ihre Töchter gründlich unterrichten zu lassen... Wie anders stünde es um die Leistungen des weiblichen Geschlechtes, würde beizeiten für eine gründliche Ausbildung gesorgt. Luise AdophaLeBeau, 1878 Ich möchte den Versuch wagen, einen Nachweis zu liefern, warum die Zahl der komponierenden Frauen eine so geringe ist, im Gegensatz zu der großen Anzahl männlicher Tondichter... Die Frauen sind seit Jahrhunderten eben auch nicht für die Kunst der musikalischen Komposition erzogen worden! Sollen sie etwa jetzt, wo das Gebiet anfängt, sich den Frauen zu erschließen, mit einem Male einen weiblichen Bach, Mozart oder Beethoven hervorzubringen imstande sein? Wie oftsind solche denn auch von den Männern hervorgebracht worden? S. Jessei, 1898 ZU DIESEM BUCH Warum gibt es kein weibliches musikalisches Genie? Diese Frage bewegte bereits die Frauen der ersten Emanzipationsbestrebungen ebenso wie die Frage nach einer eigenständigen weiblichen musikalischen Aussage überhaupt. Dieser Band vereinigt neben theoretischen Erörterungen über das Geniale, die Kreativität und Frauenkunst sowie Schilderungen aus dem musikpädagogischen Bereich auch Situationsberichte von Komponistinnen und Sängerinnen in Tagebüchern, Buchveröffentlichungen und Briefen. An diesen authentischen Texten aus dem 19. und beginnenden 20. Jahrhundert werden die Brüche und Widersprüche deutlich, die sich im Leben dieser Frauen als Reaktion auf die gesellschaftlichen Zwänge niedergeschlagen haben. Entweder sie ergaben sich der ihnen zugeordneten Frauenrolle und ordneten sich dem Mann unter wie zum Beispiel Cosima Wagner, oder sie rebellierten wie Agnese Schebest in den fünfziger Jahren des vorigen Jahrhunderts, oder sie scheiterten als Künstlerinnen wie Alma Mahler-Werfel. Neben den institutionellen Zwängen waren es aber auch ideologische Postulate, die den Weg der Frau zur großen Musikerin behinderten, und der Konflikt zwischen Küche und Karriere. Die Probleme überlagern, wenn auch in modifizierter Form, auch heute noch die Situation der Musikerin. Diese Textsammlung ist daher, abgesehen von ihrem historischen Interesse, auch ein wichtiger Beitrag zurSelbstfindungder Musikerin in unserer Gesellschaft. INHALT EINLEITUNG ...................... WEIBLICHE MUSIKERZIEHUNG NINA D'AUBIGNY VON ENGELBRUNNER Brief an Natalie über den Gesang als Beförderung der häuslichen Glückseligkeit und des geselligen Vergnügens (1803) ............................ 43 JOHANNA KINKEL Musik als Mode (18 52) ................... 48 JOHANNA KINKEL Musiktheorie für Mädchen (18 52) ............. 51 LUISE ADOLPHA LE BEAU Sind Musikerinnen mittelmäßig? (1878) .......... 56 KÜNSTLERINNEN BERICHTEN AGNESE SCHEBEST Ich bin Künstlerin (18 57) .................. 63 CLAIRE GLÜMER WilhelmineSchröder-Devrienterzählt(i862) ....... 75 FANNY HENSEL Kräht ja doch kein Hahn danach .. .(Briefe 1829-1838) . . 85 JOHANNA KINKEL Ich schmachte, schmachte nach Geist (Briefe 183 8-18 5 7) . 87 CLARA SCHUMANN Die Musik ist doch ein gutes Stück von meinem Leben (Briefe und Tagebucheintragungen 183 5-1880) ...... 94 COSIMA WAGNER Die Frau soll alles aufopfern (Tagebücher 1869-1881) . . . 108 ALMA MAHLER-WERFEL DemGeniedieSteineausdemWegräumen(i902-i905) . . 117 LUISE ADOLPHA LE BEAU IchfandhäufigSchwindelundwenigGeist(i9io).....127 SABINE LEPSIUS Ein Königreich für ein Paar Hosen! (1874-1880)......134 ELISABETH KUYPER Mein Lebensweg (1929)...................'39 STANDORT UND AUSBLICK -KRITIK UND REFLEXION S. JESSEL Warum gibt es so wenige Komponistinnen? (1898).....153 ADELE GERHARD/HELENE SIMON Mutterschaft und Musik (1901)...............161 ANNA PLEHN Weibliche Kunst und die Frau als Mäzen (1904) ......188 PHILIPPINE SCHICK Die Frau als Komponistin (1943) ..............94 MATHILDE LUDENDORFF KünstlerischeBegabung(i927)............... 199 ANHANG LUISE BÜCHNER Weibliche Betrachtungen über den Ring des Nibelungen (1878) ............................2I5 FANNY SCHINDELMEISSER Ein Wort über meine Musik-Unterrichts-Anstalt (1840) . . 221 DIE AUTORINNEN ..................226 QUELLENVERZEICHNIS...............237 LITERATURVERZEICHNIS.............239 BILD VERZEICHNIS . . ................244 VERZEICHNIS DEUTSCHER KOMPONISTINNEN (1850-1930) . 246 ANSCHRIFTEN .....................254, [SC: 1.20], deutliche Gebrauchsspuren, gewerbliches Angebot, [GW: 200g]

Libro usado Booklooker.de
asamedien
Gastos de envío:Versand nach Deutschland (EUR 1.20)
Details...
(*) Libro agotado significa que este título no está disponible por el momento en alguna de las plataformas asociadas que buscamos.
Frühe Texte: Frau und Musik - d'Aubigny, Nina, Adele Gerhard Johanna Kinkel  u. a.
Libro agotado
(*)
d'Aubigny, Nina, Adele Gerhard Johanna Kinkel u. a.:
Frühe Texte: Frau und Musik - Pasta blanda

1980, ISBN: 9783596222575

[PU: FISCHER Taschenbuch], Taschenbuch Ausgabe von 1980, Seiten leicht gebräunt 45844, [SC: 3.00], gewerbliches Angebot, [GW: 181g]

Libro usado Booklooker.de
Die Bücher-Oma
Gastos de envío:Versand nach Deutschland (EUR 3.00)
Details...
(*) Libro agotado significa que este título no está disponible por el momento en alguna de las plataformas asociadas que buscamos.
Frühe Texte: Frau und Musik - d'Aubigny, Nina, Adele Gerhard Johanna Kinkel u. a.
Libro agotado
(*)
d'Aubigny, Nina, Adele Gerhard Johanna Kinkel u. a.:
Frühe Texte: Frau und Musik - Pasta blanda

1980, ISBN: 3596222575

ID: 19134721662

[EAN: 9783596222575], [SC: 2.8], [PU: Fischer-TB.-Vlg.,Ffm,], (379) 48001123E43F Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 181

Libro usado ZVAB.com
KUNSTHAUS-STUTTGART, Stuttgart, Germany [63532523] [Rating: 4 (von 5)]
Gastos de envío: EUR 2.80
Details...
(*) Libro agotado significa que este título no está disponible por el momento en alguna de las plataformas asociadas que buscamos.
Frühe Texte: Frau und Musik - d'Aubigny, Nina, Adele Gerhard Johanna Kinkel u. a.
Libro agotado
(*)
d'Aubigny, Nina, Adele Gerhard Johanna Kinkel u. a.:
Frühe Texte: Frau und Musik - Pasta blanda

1980, ISBN: 3596222575

ID: 19134721662

[EAN: 9783596222575], [PU: Fischer-TB.-Vlg.,Ffm,], (379) 48001123E43F Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 181

Libro usado Abebooks.de
KUNSTHAUS-STUTTGART, Stuttgart, Germany [63532523] [Rating: 4 (von 5)]
Gastos de envío: EUR 2.80
Details...
(*) Libro agotado significa que este título no está disponible por el momento en alguna de las plataformas asociadas que buscamos.

Detalles del libro
Frühe Texte: Frau und Musik
Autor:

Nina d'Aubigny, Adele Gerhard, Johanna Kinkel, Alma Mahler-Werfel, Clara Schumann, Eva Rieger

Título:

Frühe Texte: Frau und Musik

ISBN:

Detalles del libro - Frühe Texte: Frau und Musik


EAN (ISBN-13): 9783596222575
ISBN (ISBN-10): 3596222575
Tapa dura
Tapa blanda
Año de publicación: 1980
Editorial: FISCHER Taschenbuch

Libro en la base de datos desde 12.06.2007 20:42:29
Libro encontrado por última vez el 28.04.2017 17:38:52
ISBN/EAN: 3596222575

ISBN - modo de escritura alterno:
3-596-22257-5, 978-3-596-22257-5


< para archivar...
Libros relacionados